Unser letzter Tag in New York hatte es noch mal echt in sich 🙂 Gleich nach dem Frühstück machten wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg in die City…erstes Ziel war noch mal der B&H – Fotoshop, bei dem Fabi noch ein super Schnäppchen für seine Kamera ergatterte! Dann ging es weiter zum Rockefeller Center…TOP OF THE ROCK 🙂 das hatte eindeutig noch gefehlt…New York einmal von oben zu sehen! Mit Fabi´s neuem Objektiv ließen sich dort auch ein paar richtig tolle Bilder machen!! Der Blick von dort oben war echt genial…Und unser Tipp für jeden Touri, der sich ein paar Dollar, sowie die langen Wartezeiten beim Empire State Building sparen möchte!! Mit einem Gutschein, den man als Flyer z.B. an der Penn Station bekommt, bezahlt man dann noch 18 Dollar und die lohnen sich wirklich!!

Nach einem kleinen Snack in einem leckeren Buffet-Restaurant beschlossen wir nochmal mit der Staten Island Ferry zu fahren um bei Tageslicht noch ein paar schöne Aufnahmen von der Freiheitsstatue zu bekommen – gesagt, getan 🙂 Würden wir in New York wohnen, würden wir wohl ständig mit dieser kostenlosen Fähre fahren, ist echt jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis!

Am Schluss gönnten wir uns bei Dunkin Donut noch zwei soooo leckere süße Teilchen – die werden uns in Deutschland auch fehlen 😉

Das beste am heutigen Tag war aber, als wir feststellten, dass wir morgen erst gegen 22.30 Uhr abends fliegen und somit den morgigen Tag auch noch zur Verfügung haben *freu* da steht dann auf jeden Fall noch mal ein Abschiedsbesuch im Central Park an 🙂

Vorletzter Tag in New York und das wo das Wetter gerade wieder besser wird. Heute war nämlich wieder grandioses Wetter, nachdem es heute morgen etwas bewölkt war. Als erster Stop heute morgen war eigentlich der B&H Photo Store (Der größte Fotoladen der Welt!!!) angedacht, nachdem wir aber endlich den Laden gefunden haben, der die Rubber Rain Boots verkauft die Conny schon seit Beginn des Trips sucht, musste wir dort dann anhalten. Dieser Trend hat New York irgendwie überrollt und wird sicher auch noch nach Europa überschwappen. Zwar kein Schnäppchen, aber zumindest hat Conny endlich ein paar ergattert 😉 Regnerisches Deutschland wir kommen … 🙂

Danach haben wir dann auch den weltweit größten Fotostore gefunden. Sowas habe ich noch nie gesehen. Mehrere Etagen und elendig große Verkaufsflächen für Foto, Video und Hifi. Interessant war auf jedenfall der Kaufprozess in dem Laden. Man sucht sich einen Verkäufer, lässt sich beraten, dann wird das Produkt im Computer gesucht und über eine der vielen Förderstrecken angefordert. Nach einer Kaufentscheidung erhält der Kunde einen Beleg, bezahlt diesen an einer der vielen Kassen und holt danach seine Ware ab, die mit dem Förderband den Checkout erreicht hat. Zudem war hier bemerkenswert, wie viele Juden in diesem Laden arbeiten. Unsere Schätzung beläuft sich auf >50% und alle an ihren schicken Cap’s zu erkennen 😉

Weiter ging es dann nach Downton, besser gesagt nach TriBeCa (Triangle Between Canalstreet), wo sich die alte Ghostbusters Feuerwache befindet! Ich denke, dass jeder der den Film gesehen hat weiß wovon ich spreche. Richtig niedlich wenn man sie mit den deutschen Feuerwachen vergleicht. Wenn nicht drum herum die ganzen Hochhäuser wären, könnte man auch denken in Konstanz – Dingelsdorf zu stehen.

Nahe der Feuerwache befindet sich auch das NY Fire Museum. Ein Pflichtbesuch für jeden Feuerwehrmann! Als wir reinkamen, teilte uns eine Studentin mit, dass wir den Eintritt in eine Box werfen sollten, aber wir sollten uns dann beeilen weil sie nur noch 10 Minuten offen hätten. Daraufhin sprach uns ein Mann in Feuerwehrdienstkleidung an und meinte es wäre kein Problem und wir könnten uns Zeit lassen. Den Eintritt brauchten wir auch nicht zu zahlen. Was für eine nette Geste! 😉 Doch nicht genug, er bot sich auch noch als unser Führer an und zeigte und erklärte uns alle Dinge ganz in Ruhe und zwar dreisprachig 😉 Während wir uns unterhielten erzählte er uns, dass er seit einem Jahr in Rente sei und zuvor als Captain der Gefahrguteinheit von NYC gearbeitet hat und somit auch am 11. September mittendrin war. Wirklich beeindruckend dieses Museum. Nachdem wir ihm noch unser Feuerwehrwappen als kleines Mitbringsel da ließen bekam Conny das originale FDNY Wappen geschenkt 🙂

Gegen Ende dieses Tages stand dann noch ein Besuch an der Wall Street an, sowie einige Einkäufe für Conny’s Musical Ecke daheim;-) und zum Schluss gönnten wir uns dann noch einen leckeren Kaffee bei Dean & Deluca am Columbus Circle.