Fabian's Reise Blog » New York » New York – Auf dem Fahrrad durch die Großstadt

Fahrräder gehören zu New York, wie die Yellow Cabs. Für einen Deutschen nicht wirklich vorstellbar, aber New York bietet ideale Voraussetzungen für einen Urlaub mit dem Fahrrad. Eine Vielzahl von Fahrradwegen in und ausserhalb von Manhattan ermöglichen tagesfüllende Touren auf denen man viel entdecken kann.

In diesem Artikel stelle ich alle Tipps und Fallstricke vor, die mir während dieses Urlaubs passiert sind. Aber ein Fazit möchte ich vorweg geben: New York ist eine Reise mit dem Fahrrad wert. Es ist nicht immer ganz ungefährlich, aber mit ein bisschen gesundem Menschenverstand lassen sich ein paar wundervolle Urlaubstage gestalten.

Der Fahrradverleih
Jeder, der schon einmal durch New York gelaufen ist, kennt die Strassenverkäufer, die Bustouren, Fahrradtouren oder Broadwayshow Tickets an den Mann oder die Frau bringen wollen. Wir sind dieses Mal nicht über dieser Verkäufer auf einen Fahrradverleih gestoßen, sondern haben durch Zufall einen Fahrradladen entdeckt, der sehr nahe am Times Square liegt, sehr gute Fahrräder und Preise anbietet.

Broadway Bicycle – 1710 Broadway – 10019 New York – http://www.rentalbikenyc.com

Die Kosten staffeln sich bei diesem Anbieter wie folgt:

  • 1 Stunde – $15
  • 2 Stunden – $20
  • 3 Stunden – $25
  • Halber Tag – $30
  • Ganzer Tag – $40

Ich empfehle euch die Fahrräder vorab online zu reservieren, dort erhaltet Ihr 50% Rabatt auf den Preis. Es reicht aus kurz vor der Tour online zu reservieren und zu bezahlen.

Ihr erhaltet kostenlos ein Schloss, einen Helm und eine Fahrradkarte dazu. Fragt nach eurer Tour auch nach der Bonuskarte. Mit dieser erhaltet Ihr immer bessere Rabatte und nach der 5ten Tour sogar einen Tag kostenlos.

Seit dem 27.05.2013 gibt es auch die so genannten Citibikes. Dabei handelt sich um eine Offensive den Fahrradverkehr in der Stadt zu fördern. Dazu wurden in der ganzen Stadt Fahrradstationen mit blauen Fahrrädern aufgestellt. Diese können auf Stundenbasis oder auch auf Basis von Tages-, Monats- und Jahrespässen ausgeliehen werden. Wenn man mit einem Pass ein Citibike nutzen will, dann kann man dieses für 30, respektive 45 Minuten kostenlos nutzen. Danach wird eine Gebühr pro Stunde fällig. Diese kann man umgehen, in dem man alle 30, bzw. 45 Minuten das Fahrrad in eine Station stellt und sich ein neues Fahrrad herausnimmt.
Mit diesem Angebot sollen hauptsächlich die New Yorker selber angesprochen werden und weniger die Touristen. Ob das Angebot angenommen wird, wird sich sicherlich noch herausstellen.

Die Stadt und ihre Besonderheiten
New York ist hektisch und immer in Bewegung, man sieht hauptsächlich Fahrradkuriere in der Stadt und ab und zu auch einige Geschäftsleute.
Touristen findet man nur sehr selten auf einem Fahrrad wieder. Auch die Amerikaner nutzen das Fahrrad eher selten. An Sonn- und Feiertagen ändert sich dieses Bild und vor allem an der Küste von Manhattan füllen sich die Fahrradwege.
An der fehlenden Infrastruktur kann das nicht liegen. New York bietet dutzende Kilometer an Radwegen an. Diese haben unterschiedliche Qualitäten. Viele sind komplett baulich von der Straße getrennt, oft findet man auch farblich abgetrennte Wege direkt neben der Strasse.
Alles in allem gelten für Fahrradfahrer die selben Regeln, wie für Autofahrer auch. Einige Dinge sollten man jedoch beachten und auch berücksichtigen:

  • Fahrradfahrer müssen sich immer in Richtung des Verkehrs bewegen.
  • Fahrradfahrer dürfen nicht auf dem Fußweg fahren.
  • Auch ein Fahrradweg garantiert keine beschwerdefreie Fahrt.
  • Es sollte immer Abstand zu parkenden Autos gehalten werden, da sich die Autotüren sehr unverhofft öffnen können.

Ausflugsziele
New York bietet eine Vielzahl an Ausflugszielen mit dem Fahrrad. Mir haben persönlich die Routen an der Küste von Manhattan am Besten gefallen. Im Prinzip kann man komplett Manhattan mit dem Fahrrad umrunden ohne direkt mit dem Highway in Berührung zu kommen. Für eine solche Tour sollte man sich mindestens 1-2 Tage einplanen. Wenn man die Route verlängern möchte, dann kann ich nur empfehlen auf dieser Route um Manhattan immer wieder über eine Brücke nach Brooklyn, Long Island oder in die Bronx zu fahren. Auch dort gibt es eine Menge an Radwegen.
Alternativ bietet sich für einige Stunden auch eine ruhige Tour durch den Central Park an. Hier gibt es eine sehr breite Straße, die sich Autos, Kutschen, Pedcabs, Inlineskater und Fahrradfahrer teilen.
Ebenfalls zu empfehlen ist auch der Süden von Manhattan. Gerade in Soho, Tribeca oder auch dem Bereich rund um das World Trade Center lassen sich gute Touren planen.
Ich würde euch empfehlen, vorab mit einer Radkarte einen Route zu planen und diese dann abzufahren. So könnt Ihr euch schon vorab mit den Gegebenheiten vertraut machen.

Ich hoffe, dass euch dieser Artikel einen kleinen Einblick in das Leben mit dem Fahrrad in New York geben konnte. Wenn irgendwas unbeantwortet geblieben sein sollte, dann schreibt doch einfach einen Kommentar zu diesem Blogartikel.

About Fabian Pagel

Fabian ist der Besitzer dieses Blogs und schreibt zusammen mit seiner Frau über ihre Reisen. Er liebt gute (und manchmal auch ausgefallene) Küche und ist mit Herz und Seele ein IT Mensch.

12 Thoughts on “New York – Auf dem Fahrrad durch die Großstadt

  1. Pingback: Vancouver - Die größte Stadt von British Columbia | Fabian's Reise Blog

  2. Pingback: Vancouver - Die größte Stadt von British Columbia | Fabian's Reise Blog

  3. Pingback: Mit dem Fahrrad durch die schönsten Städte | Reise nach Südtirol

  4. Toller Bericht, ich liebe es, Städte mit dem Fahrrad zu erkunden. Sobald ein Verleih vorhanden ist, werden mind. 1 Tag Fahrräder ausgeliehen. In New York wars bei uns (witterungsbedingt im Februar) „nur“ ein Tage im Central Park. Aber underschön. Hab auch Fotos zum Fahrradleihen im Central Park hier: http://viel-unterwegs.de/1-woche-new-york-mein-reisebericht/

  5. Das lieben wir auch 🙂 Meist ist die Sicht auf die Stadt dann auch eine ganz andere, da du Flecken entdeckst, die sonst keiner mit U-Bahn, S-Bahn oder zu Fuß entdecken würde. Zu empfehlen ist auch definitiv eine Fahrradtour durch Seattle. Absolut traumhafte Kulisse und wunderschöne Fahrradwege!

  6. Pingback: New York - Den Big Apple einmal mit dem Fahrrad erkunden! | Urlaubs Blogger

  7. Hallo Fabian,
    vielen Dank für deine Tipps.
    Wir haben auch vor in NY ein wenig mit dem Fahrrad zu erkunden. Eine Bekannte fährt demnächst nach NY. Weißt du wo man kostenlos eine Fahrradkarte bekommen kann? Sie würde sie mir dann mitbringen.

    LG Petra

  8. Hi Petra,

    die bekommst Du ebenfalls bei Broadway Bicycle ganz in der Nähe vom Central Park. Die Internetseite findest Du oben im Artikel.

    Gruß,

    Fabian

  9. Danke für die Tipps. Wir sind demnächst auch in NY und werden sicher einen Tag auf dem Drahtesel im Central Park verbringen. Unser Hotel verleiht Räder. Die Konditionen kenne ich allerdings noch nicht.
    Die Citibikes finde ich für Touris eher unpraktisch, dennn schließlich will man ja nicht alle halbe Stunde an einer Station Stop machen 😉

  10. Die Citibikes wurden gerade bei unserem letzten Aufenthalt in Dienst gestellt. Eine schöne Idee, wenn man nur kurze Strecken zurücklegen will 😉 Berichtet doch mal, wie es aktuell angenommen wird, von Touristen und Einwohnern.

  11. Um ehrlich zu sein hab ich jetzt schon Angst… Aber ich hab grad einen Blog gelesen, der sagt, dass es sogar mit Kindern problemlos möglich ist. Was sagst du dazu?
    Liebe Grüße, Maria

  12. Hi Maria,

    das hängt aus meiner Sicht ganz vom Alter der Kinder ab. Wenn Deine Kinder sich sicher im Straßenverkehr bewegen können und wissen, wo sie schauen und anhalten müssen, dann sollte das kein Problem sein. Und sonst kann man auch tolle Fahrradtouren am Hudson River machen, wo es praktisch keinen Verkehr gibt. Es muss ja nicht immer in Manhattan zwischen den Wolkenkratzern sein 😉

    Gruß,
    Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation