Fabian's Reise Blog » Houston » Texas » USA » Houston (Texas) – Houston, wir haben ein Problem …

„Houston, wir haben ein Problem !“

Diesen Spruch assozieren höchstwahrscheinlich 3 von 4 Menschen mit der Stadt Houston in Texas und das auch zu recht. Denn in Houston, steht auch heute noch das Spacecenter der NASA. Das Spacecenter der NASA hat von Montags bis Freitags geöffnet und bietet auf einem riesigen Gelände alles, was das Raumfahrerherz begehrt. Auch ein Blick in das so genannte Mission Control ist möglich. Für ungefähr 20 USD bekommt man hier einiges geboten. Wenn man sein Ticket bereits vorab online kauft, kann man noch weitere 5 USD sparen.

Houston Downtown

Neben dieser Hauptattraktion ist Houston hauptsächlich durch seine großen Distanzen geprägt. Ohne Auto, ist man hier schier verloren. Wenn man jedoch die Möglichkeit hat, mit dem Auto umherzureisen, dann bietet sich beispielsweise Downtown als Ausgangspunkt für die Reise an. Die Stadt selber ist nicht der Rede wert, jedoch bietet sie einen schönen Kontrast zwischen dem historischen und dem neuen Stadtkern. Ein guter Ausgangspunkt mit Parkmöglichkeiten ist „Main Street / Preston Street“. Parken auf öffentlichen Parkflächen mit Parkschein ist bereits für 2 USD pro Stunde zu haben. Eine gute Alternative zu den vielen kostspieligen Privatparkplätzen. An Sonn- und Feiertagen ist das Parken auf öffentlichen Parkflächen kostenlos. Für einen Rundgang durch Downtown kann man etwa 2 Stunden einplanen, um einen guten Überblick über die Stadt zu bekommen.

Shoppen in der größten Mall von Texas – The Galleria

Wer in den USA noch nicht genug von den Malls bekommen hat, dem kann ich nur „The Galleria“ ans Herz legen. „The Galleria“ ist die größte Mall in Texas und somit auch in Houston. Im Untergeschoss befand sich zum Zeitpunkt meines Besuches sogar eine Eisbahn in der Größe eines halben Fußballfeldes, auf der man ganz entspannt einige Runden drehen kann um von der Hektik im Einkaufszentrum abzuschalten. Wie in vielen anderen Malls befindet sich hier im Untergeschoss auch der Food Court. Gerade zur Mittagszeit kann es hier ganz schön voll werden. Die Auswahl ist groß aber variiert nur gering voneinander. Für einen kurzen Zwischenstopp über den Mittag bietet sich dieser Ort sehr gut an.

Essen und Trinken auf texanisch, bedeutet BBQ!

Wer es gerne richtig texanisch möchte, für den ist ein BBQ Restaurant in Houston Pflichtprogramm. Besonders zu empfehlen ist hier Rudy’s BBQ am Northwest Freeway. Hier gibt es fast jedes Fleisch in allen Varianten. Für rund 10 USD kann man hier bereits ein gutes Mittagessen genießen.

Wer kein BBQ Fan ist, für den gibt es aber auch noch einige gute Alternativen:

Willies Grill & Ice House bietet fernab vom BBQ, Burger, Sandwiches und Salate. Günstig und lecker in einer netten Atmosphäre. Hier bestellt man beim Betreten des Ladens und geht erst dann mit der Quittung zu einem freien Tisch. Der Kellner oder die Kellnerin holen die Quittung ab und servieren dann frisch aus der Küche.

Golden Corral, ist eher etwas für die hartgesottenen. Hier gibt es ein riesiges (wirklich riesig!!!) Buffet im Diner Stil. Die Räumlichkeiten sind teilweise sehr heruntergewirtschaftet, jedoch ist das Essen sehr gut und die das Buffett gibt es unter 10$ pro Person.

Mangnolia Diner ist eher ein Geheimtipp. Er liegt in einem kleinen Dorf nördlich von Houston. Dort gibt es tolles Essen im Diner Stil und guten Service. Die Preise sind sehr günstig und das Essen schmeckt super! Gleichzeitig lohnt es sich hier Oldtown mit seinen Antiquitätenläden anzuschauen. Hier findet man sicherlich das ein oder andere Schnäppchen oder Mitbringsel.

Zwei Wochen Houston und ein kurzes Fazit

Zusammenfassend kann ich Houston für einen kurzen Stopp sehr empfehlen, auch wenn im Gegensatz zu anderen Orten dieser Größe in den USA hier nicht besonders viele Attraktionen für Touristen geboten werden. Auch wenn ich es nicht explizit im Artikel erwähnt habe, eignet sich Houston ebenfalls für einen einen Tag am Strand, vor allem aufgrund der ganzjährig sehr hohen Temperaturen bietet sich diese Art der Erfrischung gerade auf einem Roadtrip sehr an.

About Fabian Pagel

Fabian ist der Besitzer dieses Blogs und schreibt zusammen mit seiner Frau über ihre Reisen. Er liebt gute (und manchmal auch ausgefallene) Küche und ist mit Herz und Seele ein IT Mensch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation