Fabian's Reise Blog » Orlando » Florida – Tag 8

Das Epcot Center war unser heutiges Ziel. Wer es nicht kennt, das Epcot Center ist ein Disney Themenpark, der sich an Zukunft und Vergangenheit orientiert. Im Park selber sind unter anderem neben der „Future World“ viele Länder mit ihren Wahrzeichen nachgebaut (unter anderem auch Deutschland). Für zwei Erwachsene beträgt der Eintritt aktuell ~180$. Wer glaubt, dass es für Kinder günstiger ist, der irrt. Kinder kosten gerade mal ~5$ Dollar weniger. Parken schlägt noch einmal mit 14$ zu Buche.

Die Anreise war sehr kurz, denn das Gelände lag nur etwa 5km von unserem Hotel entfernt. Wir sind gegen 9:45 Uhr an der Kasse vorbei durch die Drehkreuze in den Park gegangen. Zu dieser Zeit war schon einiges los, aber es war noch irgendwie erträglich. Lag vielleicht auch daran, dass heute Dienstag war. Eins muss ich vorab schon einmal herausstellen: Disney hat den deutschen Parks einiges voraus! Bei vielen Attraktionen gibt es drei Zugangsmöglichkeiten:

  • Normal = Man stellt sich in einer Gruppe (>2 Personen) in der Schlange an
  • Single = Man stellt sich alleine oder in einer Gruppe in einer Schlange an, jedoch kann es sein, dass man nicht zur gleichen Zeit fährt
  • Fast Pass = Man zieht mit seinem Eintrittsticket eine Fast Pass Karte, auf dieser ist ein Zeitfenster von einer Stunde eingetragen. Mit diesem Fastpass Ticket kommt man dann zur gegebenen Uhrzeit wieder und wird dann beim Betreten der Attraktion priorisiert.

Wir haben für alle Attraktionen, bis auf wenige Ausnahmen das Fastpass Ticket genutzt. So haben wir die Wartezeit fast immer auf weniger als 10 Minuten reduziert. Einziger Nachteil: Diese Tickets kann man nur alle 2 Stunden einmal bekommen und an vielen Attraktionen sind sie schon vor dem Mittag vollständig vergeben.

Jedenfalls hat uns dieses System viel Zeit gespart und wir konnten ausgiebig die einzelnen Länder betrachten. Hier muss ich gleich zu Beginn anmerken: Mir war bewusst, dass Deutschland nur aus Bayern besteht, aber seit wann hängen wir bitte Gurken an unseren Weihnachtsbaum oder ernähren uns übermäßig von Karamell? In den deutschen Shops vermittelte Disney den Besuchern diesen Eindruck. Schön war auch das T-Shirt mit dem Aufdruck: „Ich unterstütze die lokalen Biergärten“. Ob die Amis wissen, womit sie dann rumlaufen?

Auch hat sich wieder das Vorurteil der fettleibigen Amerikaner bestätigt. Im Park fuhren ca. 10% der Amis mit solchen elektrischen Sitzstühlen herum. Bloß nicht zu viel bewegen. Am Anfang war ich ja noch in der Hoffnung, dass die Leute gehbehindert seien. Als dann die ersten abstiegen, das Gerät ausschalteten und zu Fuß zur Fressbude liefen, war es mir dann klar… Wenig Bewegung, fettiges Essen und den Rest kann man sich dazu denken.

Zeitlich haben wir den gesamten Park in weniger als 10h zu 95% erkundet. Ein gutes Ergebnis wie ich finde. Für den Rest lasse ich nun die Bilder sprechen. Eine GPS Route gibt es heute nicht. Ich will auch gar nicht wissen, wie viele Kilometer wir heute zurückgelegt haben 😉

 

About Fabian Pagel

Fabian ist der Besitzer dieses Blogs und schreibt zusammen mit seiner Frau über ihre Reisen. Er liebt gute (und manchmal auch ausgefallene) Küche und ist mit Herz und Seele ein IT Mensch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation