Langsam habe ich das Gefühl, dass die Temperaturen zum Ende unseres Urlaubs ihre Höchstwerte erreichen. Heute saßen wir bei schönstem Wetter zum Frühstück auf der Außenterasse des Hotels. Endlich mal wieder ein richtiges amerikanisches Frühstück mit Pancakes. Anscheinend verwenden alle amerikanischen Hotels für die Pancakes auch die gleichen Waffeleisen und den gleich Teig 😉 Das war auf jedenfall ein guter Start in den Tag.

Nachdem Frühstück ging es dann zuerst an den Muschelstrand um unsere Sammlung etwas zu vergrößern. Ich glaube, dass wir langsam immer besser werden und die richtigen Stellen schon von Weitem sehen. Am Strand habe ich mich dann auch mal mit einer Amerikanerin ausgetauscht, die das schon sehr lange macht. Sie ist der Überzeugung, dass alle Riesenmuscheln nur Glückstreffer sind (vgl. unsere Ausbeute). Dafür habe ich heute mehrere Stingrays (Stechrochen) und Krabben am Strand gesehen. Die Muschelausbeute war auch nicht zu verachten, morgen starten wir dann noch einmal einen letzten Versuch 😉

Read More →

Weihnachten mal ganz anders! Mit dem Weihnachten, das wir kennen, hatte der heutige Tag nicht viel gemeinsam, aber dennoch hatten wir viel Spass:-)! Wir starteten den Tag mit einem Special Weihnachtsfrühstück und der Bescherung;-)! Wenn schon anders, dann richtig, dachten wir uns. Dann brachen wir in Richtung Fort Myers auf – here we are again:-)! Heute nutzten wir allerdings die Mautstraßen und sparten so einiges an Zeit. Auch heute begegnete uns wieder ein totes Tier auf dem Highway – dieses Mal kein Wolf, dafür ein Waschbär :-(.

Read More →

Wie ist das eigentlich, wenn man keinen Überblick mehr über seine Hotelbuchungen hat? Heute haben wir es erlebt … Heute morgen gegen 11 Uhr haben wir aus unserem Hotel ausgecheckt und sind erstmal nach Sunken Gardens gefahren. Hierbei handelt es sich um ein Gelände, was nach einem Erdrutsch als tropischer Garten umfunktioniert worden ist und nun, ähnlich wie die Insel Mainau, Besuchern zur Besichtigung zur Verfügung steht. Die Bilder sprechen wohl für sich 🙂

Nach diesem Besuch ging es dann auf die Interstate in Richtung Ft. Myers. Dort befindet sich unser nächstes Hotel und die Entfernung beträgt etwa 120 Meilen oder 2 1/2 Stunden Autofahrt. Auf dem der Interstate 75 lag dann noch ein totes Tier auf dem Mittelstreifen. Aber nein, es war kein Reh, Wildschwein oder Fuchs, sondern ein vollausgewachsener WOLF. Sieht man in Deutschland auch nicht alltäglich. Im Hotel angekommen, meinte dann die Dame an der Rezeption, dass sie uns erst für morgen erwarten würden. Also raus ins Auto und die Reservierungen geprüft. Ich war mir sicher, dass ich keinen Fehler gemacht hatte, weil ich gerade die Anschlussdaten mehrmals vor Abflug geprüft habe, aber die Dame hatte Recht… Wir wären noch eine Nacht länger im anderen Hotel gewesen. Also im letzten Hotel angerufen und so war es auch, aber zu unserer Verteidigung ist anzubringen, dass das Hotel uns auch erst auf den 23.12. zum Checkout terminiert hat. Also haben wir das Beste aus unserer Situation gemacht und sind zuerst Essen gewesen und dann nach Sanibel Island gefahren.

Read More →