Fabian's Reise Blog » Marktforschung » Blackberry Curve 8520: Der erste Eindruck

Diese Woche war es endlich soweit: Vodafone hat mir drei neue Blackberry Curve 8520 zum Testen zur Verfügung gestellt. Jeweils mit dem neuen Vodafone Prepaidtarif „CallYa Smartphone Blackberry“ und 3x 50€ Startguthaben.

Das passt natürlich wunderbar in meine Pläne, da ich aktuell versuche eine multiplattformfähige App zu entwickeln. Aktuell läuft die App schon auf dem iPhone und in Kürze werde ich mich dann auf dem Blackberry versuchen.

Wie gesagt, nun sind die Telefone endlich da und auch schon ausgepackt. Als überzeugter Apple Fan bin ich ja eigentlich vom iPhone geprägt, doch nun lasse ich mich einfach mal unvoreingenommen vom Blackberry überraschen.

Was definitiv immer in Bezug auf das iPhone  wird, ist der hohe Preis und die zu geringe Akkulaufzeit. Beides kann ich auf den ersten Blick beim Blackberry widerlegen: 169,90€ in Verbindung mit dem Prepaidtarif sehe ich als sehr günstig an und der Akku wurde am Donnerstag aufgeladen und hat heute am Sonntag nach regelmäßiger Nutzung immer noch einen Balken. Das könnte ich vom iPhone wohl schlecht behaupten. Da sind 1 1/2 Tage schon sehr viel.

Vorhin habe ich auch schon lange darüber nachgedacht, ob ich den Artikel mit der QUERTZ Tastatur des Blackberry schreibe. Es war aber gut, dass ich es nicht getan habe. An das iPad kommt die Tastatur vom Blackberry dann doch nicht ran.

Seit Donnerstag sind dann aber auch ein paar negative Aspekte aufgefallen. Zum Einen unterstützt das Gerät kein UMTS. Das habe ich unterwegs im Internet dann doch schmerzlich vermisst und zum Anderen ist die Bildschirmauflösung alles andere als gut. Dafür stimmt der Preis …

Nun warten wir mal ab, was die nächsten Tage bringen, dann werde ich auch nochmal ein bisschen zu den Tarifen und zur App-Entwicklung schreiben.

About Fabian Pagel

Fabian ist der Besitzer dieses Blogs und schreibt zusammen mit seiner Frau über ihre Reisen. Er liebt gute (und manchmal auch ausgefallene) Küche und ist mit Herz und Seele ein IT Mensch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation